Francesco Molino

Francesco Molino (in Frankreich auch François Molino, * 4. Juni 1768 in Ivrea, Italien; † 1847 in Paris) war ein Gitarrist, Violinist und Komponist der Frühromantik. Er verfasste auch eine Gitarrenschule.

Francesco Molino, geboren im Piemont, entstammte einer Musikerfamilie. Sein Vater Giuseppe Ignazio Molino war Oboist in der Kapelle des Piemont-Regimentes.In der Armee erlernte er die theoretischen Grundlagen der Musik. Von 1786 bis 1789 war er Bratschist im Orchester des königlichen Theaters von Turin und von 1814 bis 1818 Violinist in der Turiner Hofkapelle (Chapelle royale). Im Jahr 1818 begab er sich auf eine Reise durch Italien und nach Deutschland.

Wahrscheinlich kam Molino zwischen 1818 und 1820 nach Paris, wo er die erste Fassung seiner der Herzogin von Berry gewidmeten Méthode de guitare (op. 33) veröffentlichte. Dort erfreute sich das Gitarrenspiel in der (höheren) Gesellschaft großer Beliebtheit, die durch Musiker wie Filippo Gragnani (1767–1812), Fernando Sor, Mauro Giuliani, Dionisio Aguado, Pierre-Jean Porro und Ferdinando Carulli Verbreitung fand. Molino, von dem nicht überliefert ist, wo er das Gitarrenspiel erlernte, trat vor allem als Gitarrenvirtuose in den Pariser Salons in Erscheinung, wo er beachtliche Erfolge erzielte. Gefragt war Molino auch als Lehrer für sein Instrument, seine Schüler stammten zum Teil aus der Pariser Oberschicht. Die meisten seiner Kompositionen entstanden in der Zeit zwischen 1820 und 1835 und waren für die Gitarre. Aus der Periode nach 1840, als die Gitarre allmählich an Beliebtheit eingebüßt hatte, stammen seine Kompositionen für Violine. Molino hatte zudem eine Zeitlang in Spanien gelebt, trat dort auch vor dem Madrider Königshof auf, und hatte London besucht.

molino_minuetto.pdf

79.79 KB 1 Downloads

molino_rondo.pdf

140.25 KB 1 Downloads

Molino_Gavotte.pdf

79.26 KB 1 Downloads

molino_op13-2-Fantaisies-no1.pdf

445.06 KB 1 Downloads

molino_op13-2-Fantaisies-no2.pdf

270.61 KB 1 Downloads

molino_op6_sonata1.pdf

574.78 KB 1 Downloads

molino_op6_sonata2.pdf

338.31 KB 1 Downloads

molino_op9_12_walses.pdf

315.54 KB 1 Downloads
    Nach oben scrollen