Mario Rodriguez Arenas

Mario Rodriguez Arenas wurde am 30. September 1879 in Buenos Aires geboren. Er war der Sohn von Manuel Rodriguez und Martina Arenas. Er begann am 15. Juni 1903 unter der Leitung von Angel del Valle mit dem Studium der Gitarre. Dieses Studium dauerte 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt begann Mario, bei Enrique Morera Harmonielehre zu studieren.

Im Jahre 1907 begann er mit dem Unterrichten im Gitarre Spielen. Schon bald hatte er sich einen hervorragenden Namen gemacht und unterrichtete viele wohlhabende Studenten aus den oberen Schichten der Gesellschaft.

Er begann etwa 1909, über Francisco Nuñez Werke zu veröffentlichen. Die meisten dieser Stücke waren argentinische Volksmusikstücke, und viele davon waren so beliebt, dass sie ausverkauft waren und in Folgeauflagen nachgedruckt werden mussten. Diese Stücke stammen aus den Jahren 1909-1925.

1913 gründete Mario zusammen mit Antonio Sinopoli die Academia de Guitarra „Tarrega“. Im Jahr darauf kam Hilarion Leloup, ein Schüler von Francisco Tarrega, nach Buenos Aires und übernahm die Leitung der Akademie.

Bis 1930 hatte Mario Rodriguez Arenas über 220 Stücke veröffentlicht. Neben den argentinischen Volksstücken gab es Transkriptionen von Stücken von Chopin, Schumann, Mendelssohn, Grieg & Händel sowie Lehrbücher mit den Werken von Sor, Aguado, Coste, Cano und Tarrega. Arenas starb 1949.

Arenas_Rulito.pdf

56.11 KB 5 Downloads

Arenas_Cicatrices.pdf

43.99 KB 5 Downloads

Arenas_Joaquina.pdf

83.50 KB 4 Downloads